Wir stellen dir 5 einzigartige Hochzeitsbands vor

Du heiratest bald und suchst eine Band, die perfekt zu dir passt? Willst du und dein/e Liebste/r einzigartige Musik, die euch und eure Gäste zum Tanzen, Weinen und Lachen bringen? Dann wähle nicht einfach irgendeine Band – wähle die perfekte Band, die euren Tag so richtig besonders werden lässt. Wir stellen dir 5 Musiker & Bands vor, mit welchen dieses Feeling garantiert ist!

1. The Original Jassband

Für alle Jazz-Fans, die weder auf Groove noch auf romantische Balladen verzichten wollen, stellen wir euch die vierköpfige „Original Jassband“ vor. Ob klassischer Hochzeitswalzer neu interpretiert, oder alt bekannte Jazz-Nummern – hiermit wird’s garantiert nicht langweilig!

2. Katharina Dengel

Als Solokünstlerin mit Engelsstimme, Klavier und Gitarre ist sie die richtige Wahl für alle hoffnungslosen Romantiker unter euch. Englisch, Deutsch und Mundart hat die Komponistin und Sängerin im Repertoire. Ihre Musikstile reichen von Pop bis zu Volkstümlicher Musik.

3. Classic Rocks

Die perfekte Wahl, wenn ihr euch nicht zwischen Klassik und Rock entscheiden könnt oder wollt. AC/DC gecovert von einem Streichquartett? Ja, bitte! Für diejenigen, denen das aber etwas zu verrückt ist, gibt es auch reine Klassik und traditionelle Hochzeitsmusik im Angebot.

4. Charlie Kager

Der Solomusiker braucht nichts als eine Gitarre, um ganz große Emotionen zu wecken und alle zu verzaubern. Töne und viel Leidenschaft ergeben eine Kombination, die eure Hochzeit einfach magisch macht!

5. Auge & So

Für alle, die ein bisschen mehr Rock – Pop & Pep brauchen. Das Duo hat für jeden Geschmack etwas dabei. Sowohl moderne Tracks als auch Oldies sind in ihrem Repertoire. Eins ist allerdings sicher – bei ihnen ist die Tanzfläche nie leer.

Noch nichts dabei für dich?

Keine Sorge, es gibt noch viel mehr Auswahl, die du dir einfach auf musicbooking.com anschauen kannst:


*Gender Disclaimer
Wir schätzen unsere Musikerinnen und Musiker gleichermaßen. Aufgrund der einfacheren Lesbarkeit verzichten wir jedoch auf die geschlechtsspezifische Schreibweise. Alle personenbezogenen Bezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen.